lucahammer / wien_petitions

Running and finished petitions of wien.gv.at

Scrapes www.wien.gv.at

wien.at - das offizielle Internetportal der Stadt Wien mit Informationen, Services, Nachrichten, Veranstaltungen und vielem mehr


This is a scraper that runs on Morph. To get started see the documentation

Contributors lucahammer

Last run completed successfully .

Console output of last run

Injecting configuration and compiling... Injecting scraper and running... scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=7a54946fa1e2419ab871fd0defc62cbd scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=7c041e560c8d4288b317dee97f68d564 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=78eb8b1122dd4a1ba527a4c50f9aeb20 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=63341764f47e484b982ad4b37e5b9358 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=24edfbbf941147f983d84c27df368710 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=cd471b56f1914751a47aeb6ad065b47b scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=e25615557ebd4542a9bbaa8777ce2788 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=551f48235e574fc19a8de15b03c68ed0 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=086a30184d094f978aee9e22c73626dd scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=84bcf12b9bb643408ff766389abce1f9 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=0125ecc7baae425483568819aecc912c scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=8955a1e3f6984a1ca1bec9d20524f5a5 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=8e4818cf8def4b3193b567d2e55082a5 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=6aa229f5838e46878fcac0f1a9a25fc1 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=a382a5e00bc9402fa52eb1518d855e24 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=5158e659bf954f0080dd09c635307f4a scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=b2a3cd9e647b41cb95c49b5897fe467e scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=434625b98580493aac1ebbb46061619a scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=769ee23b2de24bc888dfd405cf0cb950 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=1585a60982ae4050b29770a86ac4d8ec scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d8c0bd07f452450d8913ae93377aac8e scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=a7c68eb20baa4d49a02424417d0bfd43 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=76a0d66d841c468d9a0ca01961f5498b scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=590e6028e9e74281bd1e300a3342a4e2 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=8e776de0574c4f5fbb790b5002f82e7c scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=bc52302d0d3e4bd4898b2a562f6c0e17 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=bdc7f129d39f4bd5b5f084d5fd9c8d71 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=24358bd3b7024f55b1db46a987edea00 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=1909129d6bbc426d969eb38b53618660 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=323f0f0d3f424eafb87d234dab1451fb scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d36460e29508409f893074708395cbfc scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=63efce3a32854941be6cfc47ab115e92 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=8516ce2b7a7f4964bdbf7d0296ae38f9 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=fbe7142c46c64036a1514ba9fc647eac scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=6e789389951e41eea7f760f87ade7e7a scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=363e4820bc3540c3b9b225ed108b38f6 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=c835d69a64a34f51b5af1f8a2c02b561 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d4e6bcfae35042f79ed99641087c79da scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d5b3accd98834ec38f54d7b7b91ba89a scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=74ebd610eaac44308c708131efbed1f2 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=a9f80c562b354b17b16f42327a16b29f scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=3a24431c7fef4f46b7d40e88b509606b scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=013175f150db486abcfc5db9f5d3b999 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=12328ec0a3594f38817e32400752ea10 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=28939999edba4612a51510e092cf32c6 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=90421b3aa3cf47d394be852e288814f7 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=061c51935b18417eb57d6be5343b8ec9 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=e6d702e9b9c940b09af5afca99a0c3f7 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=23b73205719c4e99a05e59c0096ae4cc scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=6765bbb5437d411498b3543f2efbc6ff scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=f4084921ee4c40eeb283cf14b3124151 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=a91680882c0e4b41a8dfed2d953e3ea1 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=41e66732b95c42d998c7b990f57f1277 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=9e3982da90d54af2aa773ff12981839d scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=67492beee6a64c1586f12e816c20a36d scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=82e1a5d9a0a44ab6ae10d8c8cfb92563 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=eb1342610e2b4a4f80217219275f3818 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=2253eddd9bf64536b27e268145481da9 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=b9e7cf56089e49a0bd7e1a0d321727b1 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=31b6652687744322801239394cc14b96 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=f1b5108f219e4488be39b1891120ed4c scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=602e4068f410429db6ebc655ba39b552 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=4607ee31be4b448d80ef445a574500c5 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=acb1d7aea9df46e89ddc12e5287b8480 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=ade4f7013fef49a0aef22c527a7e831e scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=952055c6af574389bbdf2d21dfdc5423 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=f6ed4c2c49034fe98ab74edf82e4b5e5 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=111eb64ab6a74c7481c78d9f9f81f3c1 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=37d2bf3886154155b2ea8a419d7652f2 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=5615a33162054fa6a499be1e900edf2b scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=2c6f8ca76ac4446781f130ba4fc12a9f scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=334189de5f6542b38796f2c4af061bcf scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=a89b7dd29981456e894f01d8e552fe8e scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=f0b5fcc9c5084952bcb6d434ffbeb1ca scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=0d2282cccfec4219a4b9e12e1d077826 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=e30c1d7693064cb7a7910cacdebf817d scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d23065792e9c455f890cee40db2b5088 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=54903ede7cdd48d6a0b87f1add3a8aac scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=74a161645f6141a49360f7342e3e8fff scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=8d46cfca38f94de0b14bdba540d37bd8 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=c19ad40d01f444c28c48f456bafe9fe9 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=a3e7b88ebd2145bc9f03d395ac7e0020 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=c197aff6d3a0449e972d532da26779d5 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=f3f78034ba6a43bcbae5f27761bbf513 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=ae5843d7899c4f40b1ddd9521bdaabb7 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=70437c187b8142b5b4473985e2914839 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=a4956d106ce14a6dbde06f1d40ce0245 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=416c276f490b4d1fb9072ae452d98757 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=5825027f7d1e40738322f309b515d459 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=10d96d67dbdb497380cc73df5d1df928 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d21ec2817e184c05b86de5425354e8a8 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=2fc60fbbb0fc495e95396029152cc914 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=9f20bee63c7143b2bade10d613fc69bb scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=2148a774f48645febbde07d7227d8de0 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=6fb528e43c23420b8f9fc45f06591e47 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=492a9af72f8d462d8fa8ed45f15b0b05 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=f3a327cd24e64fcea4e718d5ce61da7f scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=07f79f87aaf743da92e45c704c389d59 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=f8e15ed3e64c4a5a8fef4525bca4b728 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=8a3d9ffade9e435da00d41f64389d006 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=64e3a167d738405ea08fae7c2a886947 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=5d6719ed41c6419ba25829df41367ff9 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=be1449adfa094910892134cbaacc679d scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=e2a59f0f83d049fe9f0fe947176519ee scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d353521014ce494288b730c8ec6acb8e scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=5006de45e5844c3d8c594bb3e72f3252 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=8d524a2ca3e74ddd881bc9c675793c6b scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=062dae55e1904d239ee312e6645ba67c scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=79da7d5dec8845548e1546c39ee89804 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=fa313f852ae14ded84a126f2a89c4fc0 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=41f21b0f03854b49b7c074b0e1ef987a scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=ed5e5f54828241d09b5e42edb5bc3a6d scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=9c5a8349ded64db98015905c3eea6bea scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d1b819f27ce3458ebefcbf0df3fe528a scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=3887f3876e754271a20492c937a58f9d scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=42a6f545685f4589922ce2f0819e28a9 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=73ac7a339ce046ee9d138757d0dc4d9c scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=da59fc1601ec45f283131f4150f268a8 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=83fa68244adf44fdb7ffb892ffb5428c scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=6e7d9a1f86274cc4af79ce733a675a65 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=467e9b6297b5417eb1026015997db7b1 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=1a711537099e45388555f6d926164c1b scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=446def6e128c4f199ddfdce70c599775 scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=d4efda7020a14f919f122c2fa73da1cd scraping: PetitionDetail.aspx?PetID=64946ba22b614613ae0b1cff54b49a29

Data

Downloaded 1 time by lucahammer

To download data sign in with GitHub

Download table (as CSV) Download SQLite database (551 KB) Use the API

rows 10 / 125

12 10 11 8 9 2 3 0 1 6 7 4 5
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Bauvorhaben betreffend 1110 Wien Csokorgasse \- Ecke Simmeringer Hauptstraße<\/a>"); // --> Bauvorhaben betreffend 1110 Wien Csokorgasse - Ecke Simmeringer Hauptstraße1,01MBpdf
   
Martha Tremmel
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Bauvorhaben betreffend 1110 Wien Csokorgasse \- Ecke Simmeringer Hauptstraße<\/a>"); // --> Bauvorhaben betreffend 1110 Wien Csokorgasse - Ecke Simmeringer Hauptstraße1,01MBpdf    
Bauvorhaben betreffend PlanNr. 8143 bei MA 21 in 1110 Wien, Csokorgasse - Ecke Simmeringer Hauptstraße. Ziel der Petition - das geplante Wohnbauprojekt wie alle angrenzenden Siedlungen nur auf BAUKLASSE I und II eingeschränkt bzw. bewilligt wird.
Bauvorhaben betreffend PlanNr. 8143 bei MA 21 in 1110 Wien, Csokorgasse - Ecke Simmeringer Hauptstraße. Ziel der Petition - das geplante Wohnbauprojekt wie alle angrenzenden Siedlungen nur auf BAUKLASSE I und II eingeschränkt bzw. bewilligt wird.
Bauvorhaben betreffend 1110 Wien Csokorgasse - Ecke Simmeringer Hauptstraße
Freigegeben
06.07.2016
276
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Petition Nordwest\-Bahnhof\-Gelände<\/a>"); // --> Petition Nordwest-Bahnhof-Gelände43,98kbPDF
   
Johannes Zbiral
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Petition Nordwest\-Bahnhof\-Gelände<\/a>"); // --> Petition Nordwest-Bahnhof-Gelände43,98kbPDF    
Wir fordern eine breite Einbindung der Bevölkerung des 20. und 2. Bezirkes.Es geht um eine Neubetrachtung und Modifikation des städtebaulichen Leitbilds,das aus den Jahren 2006-2008 stammt.Viele der damaligen Voraussetzungen haben sich stark geändert.
Um nur ein Beispiel zu nennen:Es gibt sehr viele leerstehende Büroflächen im Bezirk wie auch Wien-weit.Der Fokus soll mehr auf leistbares Wohnen u vor allem Durchlässigkeit des Areals gelegt werden.Die bisherigen Trennung in 2 Bezirksteile muss aufgehoben werden.Das städtebauliche Leitbild Nordwestbahnhof wurde zwischen 2006 und 2008 unter heute nicht mehr aktuellen Rahmenbedingungen entwickelt. Daher fordern wir: 1.Eine grundlegende Revision des städtebaulichen Leitbilds, da die Rahmenbedingungen während des Betriebs des Terminals zu bauen, wegfällt und eine freiere Gestaltung des Raums möglich ist 2.Eine laufende Information der EinwohnerInnen des. 2. und 20. Bezirks zum Planungsstand, Einbindung der EinwohnerInnen in die Planung und MItgestaltung durch regelmäßige Feedbackschleifen 3.Bebauung in der Mitte des Areals und die Verlegung der Grünflächen an den Rand des Geländes, um den AnrainerInnen des Geländes einen direkten Zugang zu den Grünflächen zu ermöglichen 4.Mehrere Sichtachsen durch das Gelände mit geraden Querungsmöglichkeiten in NO - SW - Richtung (parallel zur Achse Wallensteinstraße - Traisengasse) für den nicht-motorisierten Individualverkehr 5.Ein Verkehrskonzept für das Gelände, das folgende Fragestellungen beantwortet: -Welche zusätzlichen Verkehrsbelastungen sind in den an den Nordwestbahnhof angrenzenden Wohngegenden aufgrund des motorisierten Individualverkehrs der BewohnerInnen des Nordwesstbahnhofgeländes zu erwarten, wenn keine Querungsmöglichkeiten vorhanden sind? -Können die Verkehrsbelastungen der umgebenden Wohngebiete reduziert werden, wenn auf BewohnerInnen und AnrainerInnen eingeschränkte Querungsmöglichkeiten des Nordwestbahnhofgeländes geschaffen werden? -Welche Auswirkungen sind auf die Verkehrsbelastung der Traisengasse, der Dresdner Straße, der Nordwestbahnstraße und der Wallensteinstraße zu erwarten? -Wie werden Zufahrtsmöglichkeiten für Einsatzfahrzeuge gestaltet? 6.Eine Machbarkeitsstudie für eine Straßenbahnverbindung zwischen Handelskai über S-Bahn-Traisengasse, durch das Nordwestbahnhofgelände, Wallensteinstraße zur U4 Friedensbrücke 7.Zwei höhere Schulen am Gelände, Einplanung von Räumen für Ambulanzzentren und Gruppenpraxen für die Gesundheitsversorgung der BewohnerInnen 8.Ein besseres Verhältnis von Bruttogeschoßflächen zu Grundflächen um den Grundkostenanteil an den Wohnungen zu verringern 9.Kleinteiliger strukturierte Bebauung anstelle von Wohnhofblöcken 10.Ein Konzept für die Nachnutzung der Zulaufstrecke und Erhaltung der Kleingartenanlagen 11.Ein Gesamtkonzept für die Neugestaltung der aufgrund der Bebauung entstehenden durchgängigen Achse Wallensteinstraße-Traisengasse (Fußgängerzonen, Begegnungszonen, Zonen für den motorisierten Individualverkehr, Einbahnregelungen usw.)
Neustart Nordwest-Bahnhof-Gelände im 20. Bezirk
Freigegeben
04.07.2016
426
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Lassallestrasse\-Anlage<\/a>"); // --> Lassallestrasse-Anlage34,53kbpdf
   
Andreas Michael Martin Marek
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Lassallestrasse\-Anlage<\/a>"); // --> Lassallestrasse-Anlage34,53kbpdf    
Errichtung einer Radverkehrsanlage auf der stadtauswärts gesehen rechten Seite der Lassallestraße zwischen Venediger Au und Vorgartenstraße. Die Anlage soll so errichtet werden, dass die am meisten rechts befindliche Fahrbahn durch einen entsprechend breiten, baulich leicht erhabenen und gegenüber der Fahrbahn unterschiedlich eingefärbten Zweirichtungsradweg ersetzt wird. Die Parkplätze zwischen den Bäumen sollen durch Radabstellanlagen, Bänke und Tische ersetzt werden.
Entlang dieser Strecke ist die Radverkehrsanlage auf der gegenüberliegenden Straßenseite überlastet – die meistbefahrenste Wiens und Teil der als erstes realisierten Rad- Langstreckenverbindung Nord - es kommt insbesondere bei den Aufstellflächen für FußgängerInnen und Radfahrenden in den Kreuzungsbereichen bei Radingerstraße und Vorgartenstraße immer wieder zu Konflikten und gefährlichen Situationen mit knapp vorbeifahrenden Autofahrenden. Der derzeitige Gehsteigquerschnitt soll für FußgängerInnen erhalten bleiben. Die Verlegung der am weitesten links befindlichen Fahrbahn auf den Grünstreifen erzwingt die Fällung von vielen Bäumen und die teure Neuasphaltierung einer Fahrbahn. Der Ersatz der Parkspur durch den Radweg erzwingt ebenfalls die Fällung der sich in dieser befindlichen Bäume und würde dadurch auch auch die grüne Lunge der Stadt Wien beeinträchtigen. Deshalb scheiden diese beide Alternativen aus. Laut der aktuellen Verkehrszählung[1] fahren auf der Lassallestraße stadtauswärts 18289 Kfz/Tag. Die 3 Fahrspuren des Mariahilfer Gürtels bewältigen 43993 Kfz/Tag. Für die mit der Lassallestraße vergleichbaren 17337 Kfz/Tag in der Koppgasse sind nur 2 Fahrspuren notwendig. Die Reduktion einer Fahrspur stadtauswärts stellt daher kein Problem dar. Da die SP den Vorgängerantrag vom 15. März abgelehnt hat, mit der Begründung, dass ausparkende Autos dort Radfahrende gefährden könnten, müssen die dortigen 49 nicht ausgelasteten Kfz-Parkplätze entfallen. Durch den Ersatz einiger Kfz-Parkplätze durch Fahrradabstellanlagen kann die Parkkapazität um vervielfacht werden. Der restliche freiwerdende öffentliche Raum kann viel besser multifunktional durch Bänke und Parklets ohne Konsumzwang genutzt werden, insbesondere von den BewohnerInnen des Stuwerviertels, um diese derzeit fast tote Straßenseite zu beleben. [1] ECE Straßenverkehrszählung 2010, bmvit: https://www.bmvit.gv.at/service/publikationen/verkehr/strasse/downloads/strassenverkehrszae hlung2010.pdf
Zweite Radverkehrsanlage auf Lassallestraße
Freigegeben
13.06.2016
102
   
Wolfgang Jell-Paradeiser
   
"Für unsere schöne Josefstadt"
Das Haus in der Strozzigasse 39 wird von seinem Eigentümer seit Jahren verfallen gelassen. Das Gebäude zählt jedoch zu den ältesten erhalten gebliebenen Bauten dieses Bezirksteils und ist aufgrund seines Baualters für die baugeschichtliche Entwicklung dieses Gebiets von besonderer Bedeutung (Aus dem Gutachten der MA 19). Leider gibt es Wien weit mehrere Fälle, bei welchen Häuser dem Verfall preisgegeben werden ohne dass die Stadt Wien einschreiten kann. Mit dieser Petition soll sichergestellt werden, dass die Stadt Wien rechtliche Möglichkeiten schafft um schützenswerte Gebäude und unser schönes Stadtbild in unseren Bezirken zu bewahren.
"Für unsere schöne Josefstadt"
Ausgezählt
Insgesamt wurden auf Papierlisten ca. 637 Unterschriften abgegeben.
25.05.2016
> 500
   
Thomas Brödl
   
Der Schlosspark Hetzendorf soll in den ersten beiden August-Wochen 2017 - (1.-11.8.2017) - der Bevölkerung zugänglich gemacht werden (an Tagen, an denen dass Schloss nicht vermietet ist). Eine Aufsichtsperson soll das Schloss bzw. die Modeschule beaufsichtigen.
Der Schlosspark Hetzendorf soll in den ersten beiden August-Wochen 2017 - (1.-11.8.2017) - der Bevölkerung zugänglich gemacht werden (an Tagen, an denen dass Schloss nicht vermietet ist). Eine Aufsichtsperson soll das Schloss bzw. die Modeschule beaufsichtigen.
Öffnung Schlosspark Hetzendorf
Freigegeben
02.06.2016
3
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Informationen rund um die Petition<\/a>"); // --> Informationen rund um die Petition873,06kbpdf
   
Rainer Balduin
<!-- document.write("<a title=\"Beilage\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsBeilage$gocBeilage$olBeilagen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Informationen rund um die Petition<\/a>"); // --> Informationen rund um die Petition873,06kbpdf    
Die in Döbling grassierende Bauwut macht es dringend notwendig, die Verantwortlichen aufzufordern, endlich etwas gegen die Zerstörung von Kulturgütern und Grünflächen sowie die Verschlechterung der Lebensqualität der Menschen zu tun. Wir fordern daher:
- Bauvorhaben, sowie Änderungen der Flächenwidmungs- und Bebauungspläne dürfen zu keiner Verschlechterung der Lebensqualität der Anrainer führen. Insbesondere sind Verschlechterungen der Luftqualität und Lärmbelästigung hintanzuhalten. - Angebliche "Unsanierbarkeit" eines Objekts innerhalb einer Schutzzone muss mit entsprechenden neutralen und einsehbaren Gutachten und Kostenvoranschlägen in allen wichtigen Punkten begründet werden. Kreditwürdigkeit und Ausfallsrisiko der Investoren sind bei umfangreichen Bauvorhaben anzugeben. - Bei Flächenumwidmungen im öffentlichen Interesse muss den Bürgern ein entscheidendes Mitspracherecht eingeräumt werden. Eine gesetzliche Anerkennung von Petitionen und Unterschriftenlisten muss bei der Entscheidung einen bindenden Charakter erhalten. - Die gesetzlichen Sachverhalte "wirtschaftliche und technische Abbruchreife" sind in Schutzzonen abzuschaffen, um der Spekulation jede Grundlage zu entziehen. Sollte es einmal dennoch zu einem Abriss kommen, muss der Neubau originalgetreu errichtet sein, sowie empfindliche Geldstrafen verhängt werden. - Die vorgeschriebene Erhaltungspflicht des Eigentümers bei Gebäuden in Schutzzonen ist laufend zu kontrollieren und es ist auf ihre strikte Einhaltung zu achten. – Die Schließung von Baulücken hat in Schutzzonen dem Stil des historischen Orts- und Stadtbildes zu erfolgen, wobei es zu keiner Erhöhung der Kubatur gegenüber den benachbarten Gebäuden kommen darf. – Eine Erweiterung der Schutzzonen auf schützenswerte Gebiete (Schutzzonenmodell Wien aus 1996/MA 19) ist überfällig. – Die Erhaltung von halb-öffentlichen Räumen der Begegnung – wie aktuell das Casino Zögernitz oder der Leoboldsberg. – Die Erhaltung und Erweiterung von Grünflächen an Stelle der Umwidmung in Bauland. Stattdessen Rückwidmungen von Bau. In Grünland zu Verbesserung der Lebensqualität (Kleinklima). – Die Anwendung der oben genannten Forderungen soll insbesondere für folgende Projekte gelten: Neustifter Friedhof, Sieveringer Malerwinkel, Neustift am Walde 86, Bezirksamt Gatterburggasse, Brauereigelände und Freihof in Nußdorf, Grinzingerstraße Zimmermann, Liegenschaft Casino Zögernitz, Studentenwohnheim Peter-Jordanstraße, Türkenwirt im Cottageviertel, Areal der Vienna auf der Hohen Warte, Ensemble rund um Robert´s Altsievering, Hangerschließung Fröschelgasse. – Altstadterhaltung und Ortsbildschutz darf sich nicht mehr vorwiegend auf die Erhaltung und Instandsetzung einer gebauten Kulisse beziehen.
SOS Rettet Döbling "Bewahrung des noch verbleibenden Kultur- und Naturerbes"
In Bearbeitung
Vom Petitionsausschuss am 01.06.2016 in Behandlung genommen.Insgesamt wurden auf Papierlisten über 900 Unterschriften abgegeben.
13.04.2016
> 500
   
Christian Wallner
   
Der Haschahof wird nicht unter Denkmalschutz gestellt und soll im Zuge der großflächigen Bebauung der angrenzenden Ackerflächen abgerissen werden. Für uns ist der Haschahof absolut schutzwürdig und darf nicht zerstört werden. Wir fordern daher:1. Erhalt und Renovierung des Haschahofes in Rothneusiedl2. Prüfung der zukünftigen Nutzung unter Einbeziehung der lokalen Bevölkerung
Erhalt des Haschahofes
Freigegeben
04.04.2016
347
<!-- document.write("<a title=\"Stellungnahme/Beantwortung\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsStellungnahme$gocStellungnahme$olStellungnahmen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Stellungnahme: STR.in \- GSK<\/a>"); // --> Stellungnahme: STR.in - GSK601,16kbpdf <!-- document.write("<a title=\"Stellungnahme/Beantwortung\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsStellungnahme$gocStellungnahme$olStellungnahmen$grpGrid$gdResult$ctl03$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Stellungnahme: BV 12<\/a>"); // --> Stellungnahme: BV 12136,52kbpdf
<!-- document.write("<a title=\"Stellungnahme/Beantwortung\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsStellungnahme$gocStellungnahme$olStellungnahmen$grpGrid$gdResult$ctl02$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Stellungnahme: STR.in \- GSK<\/a>"); // --> Stellungnahme: STR.in - GSK601,16kbpdf <!-- document.write("<a title=\"Stellungnahme/Beantwortung\" class=\"vieobjlistcmdlnk\" href=\"javascript:WebForm_DoPostBackWithOptions(new WebForm_PostBackOptions("ctl00$ContentPlaceHolderDetail$gocPetition$gcsStellungnahme$gocStellungnahme$olStellungnahmen$grpGrid$gdResult$ctl03$ctl00", "", true, "", "", false, true))\">Stellungnahme: BV 12<\/a>"); // --> Stellungnahme: BV 12136,52kbpdf    
Beatrix Beate Riedel
   
Der derzeitige Planungsentwurf sieht eine Aufzonung des Plangebietes Altmannsdorferstraße/Breitenfurterstraße mit Bauklasse V vor, was der ursprünglichen Widmung vor Bausperre widerspricht!
Der Planentwurf Nr. 8099 beabsichtigt die lokale Durchsetzung der im aktuellen Stadtentwicklungsplan und Rot/Grün Regierungsübereinkommen festgehaltenen Planungsziele z.B. einer hypertrophen veritkalen und horizontalen Stadterweiterung mit jährlich 13.000 (!) Wohnungen, viele davon auf Kosten städtischer Grünflächen, mit massiven Aufzonungen ohne Rücksicht auf das historisch gewachsene Stadtbild und ohne ausreichende Infrastrukturen, all dies zu Lasten der Wiener Bevölkerung und ihrer Lebensqualität! Diese "Wohnbauoffensive" begründet man mit der Parole "Dass Wien wächst, ist so!" und beruft sich dabei scheinheilig auf eine, mittels unüberbietbarer Sozialleistungen provozierter Masseneinwanderung. Das Endziel dieser "Stadtplanung" ist leicht durchschaubar und gipfelt in einer neuen Gesellschaft mit vielen neuen Wählern! Konkret zielt dieser Entwurf auf eine unverhältnismäßige Aufzonung des Plangebietes ab, welches vor Verhängung der gegenwärtigen Bausperre mit GB I 7,5m gewidmet war. Mit der geplanten Aufzonng bis zur Bauklassse V (26m+4,5m Dauchaufbau) ginge die systematische Zerstörung einer bisland widmungsmäßig abgesicherten Gebietscharakteristik einer dörflich-vorstädtischen Bebauung einher. In diesem Zusammenhang sei auf das "Schutzzonenmodell Wien" aus dem Jahr 1996 verwiesen, in welchem der Abschnitt Breitenfurter Straße 4 bis 44 als schutzwürdig ausgewiesen wird! Auch im Dehio-Handbuch der Kunstdenkmäler Österreichs (Herausgeber Bundesdenkmalamt, 1996) finden z.B. die Häuser Nr. 4-18,24,26 und 30-38 Erwähnung! Ungeachtet dessen ist im Planentwurf Nr. 8099 keine Schutzzone vorgesehen! Der Rechtfertigungsversuch, die geplante Aufzonung von I auf V "in Anlehnung" an bereits gegenüberliegenden Bebauungshöhen vorzunehmen, ist weder nachvollziehbar, noch mit dem BO §75/4 vereinbar. Demgemäß darf angesichts der gegenüberliegenden Bauklassen III (Möbelhaus LUDWIG) und IV (Big Point/Sozialbau) anstatt der Bauklasse V nicht höher als III gewidmet werden. Aus den vorhin genannten Gründen verlangen die Petitionsunterzeichner eine Reduktion der geplanten Bauklassen um je zwei Grade.
Geplantes Bauvorhaben Planentwurf 8099
In Bearbeitung
Vom Petitionsausschuss am 01.06.2016 in Behandlung genommen.Vom Petitionsausschuss am 06.04.2016 in Behandlung genommen.Insgesamt wurden auf Papierlisten ca. 587 Unterschriften abgegeben.
24.03.2016
> 500
   
Elisabeth Schneider-Zlabinger
   
Die Badner Bahn verlegt gerade ihre Remise von Meidling nach Liesing. Allerdings wird nun - unter Berufung auf das Eisenbahnrecht - zusätzlich ein 18 Meter hoher Bürokomplex errichtet - und das im Wohngebiet Schwarze Haide, Polizeisiedlung und anderen Wohnbauten!
Die Badner Bahn verlegt gerade ihre Remise von Meidling nach Liesing. Allerdings wird nun - unter Berufung auf das Eisenbahnrecht - zusätzlich ein 18 Meter hoher Bürokomplex errichtet - und das im Wohngebiet Schwarze Haide, Polizeisiedlung und anderen Wohnbauten! Was für Privatpersonen und auch Unternehmen unmöglich wäre, ist für die Badner Bahn ein Leichtes: Ohne Rücksichtnahme auf Bestimmungen der Bauordnung, wird ein Megaprojekt durchgepeitscht ohne auf die Lebenssituation der Anrainer zu achten. So dürfte man in diesem Gebiet nur 10,5 Meter (Bauklasse II) hoch bauen - die Badner Bahn errichtet nun unter Hilfenahme des Eisenbahnrechts aber einen 18 Meter hohen Bürokoloss.WIR FORDERN: 1. Eine Evaluierung der rechtlichen Zulässigkeit dieses Bauvorhabens. 2. Einen Baustopp, bis die rechtliche Zulässigkeit zweifelsfrei festgestellt ist. 3. Eine Verringerung der Höhe des Bürogebäudes auf Bauklasse II (10,5 m). 4. Eine echte Einbindung der Anrainer in das Bauprojekt.
Gegen den Bürokoloss der Badner Bahn in Liesing!
In Bearbeitung
Vom Petitionsausschuss am 01.06.2016 in Behandlung genommen.Insgesamt wurden auf Papierlisten ca. 510 Unterschriften abgegeben.
24.03.2016
> 500
   
Stephan Grill
   
Das Gebiet von Wien Währing-Gersthof ist geprägt von Gebäuden aus der Gründerzeit mit großzügigen Grünflächen. Zur langfristigen Bewahrung dieses Stadtbildes ist bei mehreren Liegenschaften im Grundbuch eine Reallast zu Gunsten der Stadt Wien eingetragen. Dadurch ist die Stadt Wien berechtigt zu verlangen "… Wohnhäuser in villenartiger Form, welche bloß ein Tiefparterre oder Parterre und 2 Wohnetagen, mit Ausnahme eines zu gestattenden, teilweise bewohnbaren Dachbodengeschoßes zu erbauen …"
Das Gebiet von Wien Währing (westlich der Gersthofer Straße, nördlich der Czartoryskigasse, südlich der Thimiggasse) ist geprägt von einem cottageartigen Charakter mit Gebäuden, die vorwiegend in der Gründerzeit errichtet wurden und großteils eine villenartige Form mit großzügigen Grünflächen zeigen. Zur langfristigen Bewahrung dieses Stadtbildes ist bei mehreren Liegenschaften seit Ende des 19. Jahrhunderts im Grundbuch eine Reallast zu Gunsten der Stadt Wien eingetragen. Dadurch ist die Stadt Wien berechtigt zu verlangen, und die Eigentümer der Liegenschaften sind entsprechend verpflichtet "… Wohnhäuser in villenartiger Form, welche bloß ein Tiefparterre oder Parterre und 2 Wohnetagen, mit Ausnahme eines zu gestattenden, teilweise bewohnbaren Dachbodengeschoßes zu erbauen …" Gegenwärtig werden in oben genanntem Gebiet Bauvorhaben geplant, die diesen Vorgaben widersprechen und den existierenden Charakter dieser Gegend nachhaltig zerstören würden. Eine exemplarische Visualisierung dazu ist unter https://gersthof.wordpress.com zu sehen. B a u v o r h a b e n K r e n n g a s s e 2 Auf dem Grundstück Krenngasse 2 (EZ 783 Grundbuch 01501 Gersthof) ist die oben zitierte Reallast unter C-LNR 2 einverleibt. Das zur Genehmigung eingereichte Bauvorhaben (AZ: MA37/601627-2015-1) widerspricht diesen Vorgaben vollständig, weil die Bauwerberin eine nach Maximierung von Fläche und Kubatur strebende Wohnhausanlage mit einem zweigeschossigen, voll bewohnbaren Dachgeschoß zur Genehmigung eingereicht hat. Die Unterzeichner fordern die Stadt Wien und die Bezirksvertretung Währung daher auf, das eingetragene Recht ordnungsgemäß zu wahren und so den einmaligen cottageartigen Charakter dieser Liegenschaft zu sichern. Nach Ansicht der Unterzeichner käme es nahezu einem Amtsmissbrauch gleich, wenn das eingereichte Bauprojekt in der vorliegenden Form und diesem Dachgeschoss im Widerspruch zur bestehenden Reallast genehmigt würde. Die Unterzeichner fordern die Stadt Wien und die Bezirksvertretung Währung weiters auf, auch bei weiteren Liegenschaften im Gebiet von Wien Währing (westlich der Gersthofer Straße, nördlich der Czartoryskigasse, südlich der Thimiggasse) solche im Grundbuch eingetragenen Reallasten wahrzunehmen und nur danach ausgerichtete Bauprojekte zu genehmigen. Weitere Informationen dazu sind unter https://gersthof.wordpress.com abrufbar.
Erhalt der Gründerzeithäuser und der großzügigen Grünflächen in Wien Währing Gersthof
Freigegeben
17.03.2016
147

Statistics

Average successful run time: 1 minute

Total run time: 14 minutes

Total cpu time used: less than 20 seconds

Total disk space used: 670 KB

History

  • Manually ran revision cf65fb73 and completed successfully .
    125 records added, 2 records removed in the database
    125 pages scraped
  • Manually ran revision 19c05f73 and completed successfully .
    2 records added in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision c0382e6e and failed .
    nothing changed in the database
    17 pages scraped
  • Manually ran revision c0382e6e and completed successfully .
    nothing changed in the database
    124 pages scraped
  • Manually ran revision 07f41ff8 and failed .
    nothing changed in the database
    1 page scraped
  • Manually ran revision 82a0923e and completed successfully .
    2 records added in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision 9f79891b and failed .
    nothing changed in the database
    1 page scraped
  • Manually ran revision 77f2efdd and failed .
    nothing changed in the database
  • Manually ran revision bb14d27a and failed .
    10 records added in the database
    1 page scraped
  • Manually ran revision 0df5f4dc and failed .
    nothing changed in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision 3b577c31 and completed successfully .
    nothing changed in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision 9ed74cb4 and completed successfully .
    nothing changed in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision bfee24fa and completed successfully .
    nothing changed in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision 45c6ef18 and failed .
    nothing changed in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision 95ed7e35 and completed successfully .
    nothing changed in the database
    5 pages scraped
  • Manually ran revision b9a887f2 and completed successfully .
    nothing changed in the database
    30 pages scraped
  • Manually ran revision 47422b2b and failed .
    nothing changed in the database
    2 pages scraped
  • Manually ran revision 612d1ec9 and completed successfully .
    nothing changed in the database
    2 pages scraped
  • Created on morph.io

Scraper code

Python

wien_petitions / scraper.py